WU16: Starker Auftritt begeistert den TrainerDeutschland schlägt Belgien 5:0 und macht Markku Slawyk richtig zufrieden

DM: Mülheim erneut Meister!Final-Four-Turnier in Krefeld, Herrenfinale: Uhlenhorst Mülheim - Mannheimer HC 5:4 (4:2)

DM: Alster verteidigt Titel!Damen-Finale Final Four 2019: Club an der Alster – Düsseldorfer HC 4:2 n.P. (1:1; 1:1)

Ausschuss für Sportentwicklung und VereinsserviceDie Mitglieder kamen im April in Köln zusammen

····

WU16: Starker Auftritt begeistert den Trainer

Deutschland schlägt Belgien 5:0 und macht Markku Slawyk richtig zufrieden

21.04.2019 – Dank einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den beiden USA-Spielen (5:0, 4:3) rang die deutsche U16-Mannschaft im ersten Aufeinandertreffen mit Belgien den Gegner klar mit 5:0 nieder. Sophie Prumbaum (2), Nika Hansen, Lena Frerichs und Johanna Kandler schossen am Ostersonntag in Köln die Tore. „Ich bin heute richtig begeistert“, zeigte sich Bundestrainer Markku Slawyk vollauf zufrieden mit der Darbietung. Morgen um 11 Uhr wird mit dem zweiten Spiel gegen Belgien die Ostermaßnahme abgeschlossen. 

Nach den zwar siegreichen, aber mit zahlreichen spielerischen Mängeln behafteten Auftritten gegen die amerikanische U17 bot die deutsche Mannschaft bei ihrem dritten Spiel so gut wie keinen Anlass zu Kritik. „Wir haben übers ganze Spiel, vor allem aber in der ersten Halbzeit, dem Gegner überhaupt keine Chance für einen Torabschluss gelassen“, freute sich Slawyk über eine aufmerksame Defensive seiner Schützlinge, die auch jegliche einfachen Aufbaufehler unterließen.
Nach vorne dauerte es zwar, bis sich die erarbeitete Überlegenheit auch in Zahlen niederschlug, doch kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Nach einer leicht verunglückten Strafeckenausführung schlug Linnea Weidemann den Ball Richtung belgisches Gehäuse, und Nika Hansen hielt geistesgegenwärtig ihren Stock rein und fälschte unhaltbar zum 1:0 ab. Nach der Pause dauerte es nicht lange bis zu den nächsten Treffern. Beim 2:0 legte Lena Frerichs von rechts über die Grundlinie maßgerecht für Sophie Prumbaum ab (33.). Fünf Minuten später erneut das Zusammenwirken dieser beiden: Vorlage Frerichs zu Prumbaum, die den Ball noch ein paar Meter führte und dann mit der Rückhand flach zum 3:0 einschoss. In umgekehrter Weise entstand das 4:0. Diesmal lieferte Sophie Prumbaum die Vorarbeit für Lena Frerichs, die noch die Torhüterin umkurvte und dann zum 4:0 (47.) abschloss. Den Schlusspunkt setzte noch in der gleichen Minute Johanna Kandler, die in einen quer abgelegten Ball von Prumbaum reinrutsche und zum 5:0 verwandelte.
Das anschließende Shoot-out zu Übungszwecken gewann die deutsche Mannschaft, in der heute Torhüterin Martha Cisik und die Feldspielerinnen Lia Becker, Luisa Walter und Sarah Kardorf pausierten, auch noch mit 3:1. „Die Mädels waren aggressiv und zugleich clever in den Zweikämpfen, haben auch ein paar taktische Varianten gut umgesetzt. Das war unser absolut stärkstes Spiel der Serie Das Endergebnis mit 5:0 war sogar noch schmeichelhaft für Belgien“, sagte Markku Slawyk hinterher. 

Tore:
1:0 Nika Hansen (E, 28.)
-----------------------------
2:0 Sophie Prumbaum (33.)
3:0 Sophie Prumbaum (38.)
4:0 Lena Frerichs (47.)
5:0 Johanna Kandler (47.)

E: 3 (1) / 1 (0)
Grün: 2/1

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner


Wholesale NBA jerseys Cheap NBA Jerseys Top Selling NFL Jerseys Bu9'er We Share News Off the World Wholesale Replica Cheap MLB Jerseys Web Sitemap AIR's duck All Sports Share News Wholesale jerseys 0k's - We Share News B's News